Biografie / Presse

Der 1977 in Düsseldorf geborene Schlagzeuger Ulf Stricker hat sich in der Drummerszene besonders durch seinen Einsatz von elektronischen Instrumenten in Kombination mit dem akustischen Drumset einen Namen gemacht. Diese Synergie kommt nicht von ungefähr.

Schule/Studium

Schulzeit: Als Jugendlicher nahm er neun Mal bei Jugend musiziert teil und war auch Preisträger beim Bundeswettbewerb. All diese Auszeichnungen erzielte er jedoch als klassischer Pianist.

Auch schlagzeugtechnisch starte er mit 11 Jahren zunächst klassisch und erhielt Unterricht in Mallets, Pauken und Snaredrum, ehe er sich mit 15 Jahren dem Drumset zuwandte.

Studium: Gegen Ende seiner Schulzeit 1996 entschied er sich, am Konservatorium in Arnheim bei René Creemers und Joop van Erven Jazzschlagzeug zu studieren, ohne jedoch die Tasteninstrumente ganz aus den Augen zu verlieren.

Projekte/Engagements

Seit  seinem Abschluss 2001 hat er mit zahlreichen Größen sowohl aus dem Pop als auch Jazzgenre zusammengearbeitet.

Neben Bob Mintzer, Frank McComb, Nippy Noya finden sich auch Namen wie DSDS Gewinner Alexander Klaws, die serbische Gitarrenlegende Zlatko Manojlovic und zahlreiche Musical Produktionen in seinen Credits.

Als Soloschlagzeuger trat er auf zahlreichen Drumfestivals im In und Ausland auf und teilte sich schon die Bühne mit Größen wie Dave Weckl, Horacio Hernandez, Akira Jimbo, Thomas Lang und vielen anderen.

Weiterhin kann Stricker auf eine mittlerweile mehr als 10 Jahre andauernde Dozententätigkeit an verschiedensten Schulen, unter anderem auch dem Drummers Institute in Düsseldorf, zurückblicken.

Ulf Stricker ist Endorser für DW Drums, Zildjian Cymbals, Latin Percussion, Remo Drumheads und Roland Electronics.

Ausführliche Credits:

Jazz: Bob Mintzer, Peter Weniger, Manfred Bründel, Koos van der Sluis, Eric Vloeimans, Jesper Tyden, Pia Douwes (Musical Elisabeth), Roy Louis (Passport, Chick Corea), Axel Fischbacher, Walter Fischbacher, Tony Lakatos, Antonio Farao, Johannes Weidenmüller, Matthias Bergmann, Adam Nitti, Bernhard Lackner u.a.

World Music: Nippy Noya, Oboja Adu and the obonixx, Ampofo Acquah, Basile Agbagli, Epiphane Ziuziuhou, Elmer Louis (Issac Hayes), Bruno Böhmer Camacho u.a.

Pop, Rock, Soul RnB: Frank McComb, Alexander Klaws, Farfarello, Stevie Woods , Craig Burton (Lionel Ritchie)

Musicals: Miami Nights, Das Mädchen Rosemarie, Saturday Night Fever

Gala, Events: Jammin Cool, Time bandits, The Royals, POJP Bigband, 3 to 7 Jazzband, Goodfellas, Niteline, Nyte Flyte, Living Planet, The Clou Experience

Interviews / Reviews:

  • Sticks Szenespot 12/2001
  • Drums und Percussion Pressemitteilung 10/2002
  • Sticks Interview 4/2004
  • Drums und Percussion Interview 1/2006
  • Zahlreiche CD und DVD Reviews in internationaler Presse

TV etc.: Fernsehauftritte mit Loona (ZDF) , Timebandits (WDR), Durstig (WDR und GIGA TV), Acquah (WDR), Tom Albrecht (RTL, Top of the Pops), Kelly Clarkson (RTL2, Fame Academy; VIVA Interaktiv), Alexander Klaws (RTL, MDR, Toggo TV, VIVA Interaktiv), Delta Goodrem (VIVA 17) u.v.a.

Sonstiges: Drumworkshops in Deutschland, Polen und Russland in Zusammenarbeit mit Bandwatch Deutschland, zahlreiche Solokonzerte im In- und Ausland.